Auto aus Bückeburg abmelden

Um ihr Fahrzeug aus Bückeburg abzumelden, müssen Sie sich an eine Zulassungsstelle im Landkreis Schaumburg wenden, da dies in Bückeburg nicht möglich ist. Nach Entfernung der Stempelplaketten ist es erlaubt, Rückfahrten mit den nicht gestempelten Kennzeichen in dem Zulassungsbezirk, der auf dem Kennzeichen angegeben ist, sowie im angrenzenden Bezirk am Tag der Außerbetriebsetzung bis spätestens Mitternacht desselben Tages durchzuführen. Es ist jedoch erforderlich, dass die Kennzeichen am Fahrzeug angebracht sind. Während der Fahrt muss der direkteste Weg ohne Umwege genommen werden.

Ein Fahrzeug mit Kennzeichen aus Stadthagen

Benötigte Unterlagen und Kosten

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Fahrzeug aus Bückeburg abmelden.

  1. Sie benötigen folgende Unterlagen
    • Zulassungsbescheinigung Teil I
    • bisherige Kennzeichenschilder
    • formlose Verbleibserklärung bzw. Verwertungsnachweis – bei Entsorgung von PKWs und Klein-LKWs bis 3,5t Gesamtgewicht im Ausland bzw. deren Verwertung im Inland
    • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
    • bisherige Kennzeichenschilder
  2. Buchen Sie einen Termin bei der Zulassungsstelle
  3. Kosten / Gebühren
    • Die Gebühr wird entsprechend der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) erhoben. Ab 15,90 Euro
Benötigte Unterlagen und Kosten bei Abmeldung

Benötigte Unterlagen und Kosten bei Abmeldung#

Zulassungsstellen im Landkreis Schaumburg

Zulassungsstelle Rinteln

Zulassungsstelle Stadthagen

Kfz-Abmeldung in Bückeburg
Kfz-Abmeldung in Bückeburg